7. Stufe
EM-Keramikinfrarotfilter: Nach Prof. Dr. Teruo Higa besitzt die EM-Keramik die außergewöhnliche Fähigkeit jede Art von Schadstoffinformation aus dem Wasser zu entfernen um so die positiven Informationsträgereigenschaften des Wassers wieder herzustellen. Die EM-Keramik besitzt die natürliche Fähigkeit, einen Ionentausch und langwellige Infrarotstrahlung zu bewirken, die aus Informationen aus den Wassermolekülen tilgt und den reinen Originalzustand des Wassers wieder herzustellen.

Vorratsbehälter

Filterstufen
1. Stufe
Ein Sedimentfilter entfernt Verunreinigungen wie Schlamm, Sand, Rost und Kalkpartikel. (Maschenweite 20 Mikron)
 
2. Stufe
Ein Block- Aktivkohlefilter entzieht dem Wasser Chlor und Pestizide. (Maschenweite 10 Mikron)
 
3. Stufe
Ein Karbonfilter filtert kleinste mechanische Verschmutzungen und eventuelle Kohlenteilchen aus dem Wasser. (Maschenweite 5 Mikron)
 
4. Stufe
Die TFC - Membrane beseitigt sämtliche Stoffe wie Blei, Sulfat, Chrom, Viren, Uran, Pestizide, Insektizide, Medikamentenrückstände, Hormone usw. bis 99% (Maschenweite 0,0001 Mikron / ca. 5000 mal kleiner als Bakterien)
 
5. Stufe
Ein spezieller Filter verwirbelt, energetisiert und löscht die Schadstoffinformationen bis zu 100%, hierbei werden Cluster vom Rohwasser wieder gelöst.
 
6. Stufe
Ein Mineralisator erhöht die Wasserqualität durch Zufuhr von Mineralien wie Magnesium, Calcium und vielen anderen Mineralstoffen, die sonst auch im natürlichen Quellwasser vorkommen.

Tank 15 Liter [cm]: D 28 x H 45
Schnellsteckverbindungen (John Guest)

Das System versorgt Sie mit einer Wasser-Qualität, wie sie nur von wenigen natürlichen Quellen erreicht wird. - Mit dem zusätzlichen Komfort, dieses herrliche Wasser ständig frisch - direkt aus einem Wasserhahn zu erhalten, der seitlich an Ihrer Küchenspüle angebracht ist. -  Endlich!  - Weiches, feinstes, wohlschmeckendes herrlich erfrischendes Wasser aus Ihrem Wasserhahn – kristallklar – köstlich frisch ...  - Ein Hochgenuss zum Trinken und Kochen

7-stufig, inkl. Mineralisator (Made in USA)

 

 

Denia Costa Blanca Spanien

 

 

 

Entfernt Umkehr-Osmose Salz vom Wasser?

 

JA! Auf jeden Fall! Umkehr-Osmose wurde ursprünglich gerade deshalb erschaffen, um Meerwasser für die Marine in trinkbares Wasser aufzubereiten.  Das Umkehr-Osmose Wasser  ist geradezu ideal für jedermann auf einer natriumarmen Diät.

 

Entfernt Umkehr-Osmose Bakterien? Oder z.B. Cryptosporidium-Parasiten?

JA! Eine Umkehr-Osmose-Membrane (T.F.C.)  hat eine Porengröße, die viel kleiner ist als ein Bakterium, Virus oder Parasit oder auch der Cryptosporidiumparasit und andere Mikroorganismen. Das Filtermedium, die TFC – Membrane  ist eine halbdurchlässige Membrane. Halbdurchlässig oder auch semipermeabel nennt man einen Stoff, welcher  nicht  im eigentlichen Sinn wasserdurchlässig ist, sondern der in seiner Molekularstruktur Wasser aufnehmen kann.

Die sich dadurch ergebende Porengröße entspricht weniger als einem zehntausendstel  Mikrometer.  Wenn das System richtig arbeitet und fachmännisch gereinigt und gewartet ist, wird es alle Mikroorganismen aus dem Wasser entfernen und steriles Wasser produzieren.

Wie schmeckt das Umkehr-Osmose-Wasser?

 

Der Geschmack des Wassers hängt von der Menge der ursprünglich vorhandenen Schadstoffe im Leitungswasser  ab. Wenn 95%  gelöste Mineralien und Chemikalien entfernt werden, kann das durch Umkehr-Osmose gefilterte Wasser wie destilliertes Wasser  (keine Mineralien), wie abgefülltes Wassers (niedriger Mineralgehalt) oder wie natürliches Quellwasser (gemäßigter Mineralgehalt) schmecken.  

 

Was ist mit den Mineralien, die vom Wasser entfernt werden?

Ein Mineralisator erhöht die Wasserqualität durch Zufuhr von Mineralien wie Magnesium, Calcium und vielen anderen Mineralstoffen, die sonst auch im natürlichen Quellwasser vorkommen.

Mineralisator Mineralisator
Der Mineralisator erhöht die Wasserqualität durch Bereicherung des Wassers um Mineralien, die für den menschlichen Körper notwendig sind. Es handelt sich hier um solche Mikroelemente wie Calcium, Magnesium, Sodium und viele andere, die man in natürlichem Mineralwasser finden kann.

Mineralienmengen in dem gefilterten Wasser aus den Umkehrosmoseanlagen
mit Mineralienpatrone:
Ca2+ 34 mg/l
Mg2+ 12 mg/l
Na+ 22 mg/l
K+ 8,5 mg/l
CO32- 10 mg/l
SO42- 0,3 mg/l
Cl- 0,8 mg/l
F- 0,06 mg/l

Die meisten Mineralien, die wir zu uns nehmen, sind von Nahrungsmitteln, die wir essen. Nur ein sehr kleiner Prozentsatz kommt vom Wasser, das wir trinken.

Welche Wirkung hat das Umkehr-Osmose-Wasser auf Mixgetränke?

 

Weil Umkehr-Osmose unsichtbare Schadstoffe und Kontaminierungen entfernt, welche die Aromen überdecken, kann jetzt dadurch der natürliche Geschmack Ihrer Getränke hervor treten. Es ist möglich, weniger Kaffeepulver zu nehmen und trotzdem das volle Aroma noch zu erhalten.  Konzentrierte Getränke, wie Orangensaft, schmecken natürlicher. - Viele Leute trinken als eine Alternative zu schlecht schmeckendem Leitungswasser  einfach Soda, oder eiswürfelgekühlte, konzentrierte Säfte und Bier. Sie werden vermutlich deshalb außerdem viel mehr Wasser  trinken. – Darüber hinaus  beseitigt  das Umkehr-Osmose-Wasser die Kalkablagerungen in Ihrem Wasserkocher und verhindert  dadurch die Notwendigkeit der häufigen Reinigung. Ihr Wasserkocher oder auch Töpfe bleiben einfach – sauber – für immer!

 

Filteranlage Komfort Plus mit Vorratsbehälter

Erfahrungsbericht mit Umkehrosmose - Anlage

Filteranlage 7-stufig

 

Home

Willi Schaffer

Verkauf

Filter

 

Reparatur

Denia und Umgebung

Einbau Spüleunterschrank

 Druckerhöhungspumpe

Testen Sie Ihr Wasser!

Mit der mobilen Filteranlage komme ich zu Ihnen und teste Ihr Wasser vor und nach Einsatz der Anlage.

Probieren Sie das Wasser, kochen Sie damit einen Tee und schmecken den Unterschied.

Diese Wasserqualität haben Sie das ganze Jahr, auch im Sommer, wo das Wasser oft salzig, nach Chlor schmeckt und ungenießbar ist.

Vereinbaren Sie einen Termin mit mir

Denia und Umgebung

Tel. 616 445 749

Tel. 965 780 723

E-Mail: willi@multischaffer.com                 Ich berate Sie gerne  

                   TDS ist die Abkürzung für Total Dissolved Solids. Diese Angabe wird in der Wasserbranche verwendet um den Gehalt der im Wasser gelösten Mineralien und Salze zu bestimmen.                                          

Leitfähigkeit des Wassers messen                                                     pH Wert des Wassers messen

> Elektrische Leitfähigkeit, nach EN 27888-C8 (20°C)
Die elektrische Leitfähigkeit von Wasser beruht auf deren Gehalt an gelösten Salzen in dem Wasser. Sie ist ein Summenparameter für alle löslichen Salze im Wasser.
Grenzwert nach Trinkwasserverordnung: 2500 µS/cm

> pH-Wert, nach DIN 38404-C5 (20°C)
Der pH Wert gibt Auskunft, ob ein Wasser sauer oder basisch ist.
Der pH Grenzwert nach der Trinkwasserverordnung ist zwischen 6,5-9,5.

   

Mobile Filteranlage 7 -stufig, inkl.Mineralisator ( Made in USA )

Einfache Montage: Der mobile Filter wird an den Wasserhahn der Spüle angeschlossen.

-Chemische Parameter
1. Das Trinkwasser muss schadstofffrei sein.
2. Gutes Trinkwasser sollte mineralarm sein, (max. 100 ppm), um Nährstoffe optimal transportieren zu können.
3. Die elektrische Leitfähigkeit des Wassers sollte unter 150 µS (Mikro-Siemens) liegen, um eine entschlackende Wirkung zu haben. Je weniger, desto besser.
4. Der pH-Wert sollte nach Prof. Vincent knapp unter 7 liegen.

Wasseraufbereitung - Umkehrosmose

Zum häuslichen Gebrauch der Wasseraufbereitung werden oft Anlagen eingesetzt, die auf dem Prinzip der Umkehrosmose funktionieren.
Hier wird Leitungswasser mit Hilfe des Wasserdrucks durch eine sehr feinmaschige Membran gedrückt. Die einzelnen Poren der Membran haben lediglich einen Durchmesser von ca. 0,0001 Mikron (1 Mikron entspricht etwa 1 Millionstel Meter), sie sind also gerade so groß, dass ein Wassermolekül ungehindert passieren kann. Bakterien und andere Schad- und Giftstoffe wie Nitrat, Kupfer oder Pestizide aber sind erheblich größer und können so nicht auf die andere Seite gelangen. Die Membran bildet für diese eine unüberwindbare Barriere. Da das Wasser stets zugeführt wird und so in ständiger Bewegung ist, werden diese Schad- und Giftstoffe von der Membran gleich wieder weggespült, so dass sich diese nicht festsetzen und die Poren der Membran verstopfen können. Durch das Abwasser werden die unerwünschten Bestandteile dann endgültig aus dem Gerät entfernt.
Mit Hilfe der Technologie der Umkehrosmose können Sie Ihr Wasser nahezu von allen gelösten und ungelösten Fremdstoffen befreien. Die Umkehrosmose erfolgt rein mechanisch. Chemische Hilfsmittel werden hierzu nicht benötigt. Das Ergebnis ist ein sehr reines und hochwertiges Trinkwasser, dass selbst höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Wissenswertes zur Umkehrosmose

Entwickelt wurde sie in den 60er Jahren – wie viele High-Tech-Produkte – im Autrag der NASA, die ein Trinkwasser-Recycling-System für bemannte Weltraumflüge benötigte. Das bedeutendste Anwendungsgebiet ist heutzutage die großtechnische Meerwasserentsalzung. Weitere Einsatzbereiche sind Lebensmittelindustrie (Aufkonzentrieren von Fruchtsäften), Medizin (Dialyse), Abwasser-Recycling (z.B. in galvanischen Betrieben), preiswerte Trinkwasseraufbereitung (Großprojekte in Indien, Brasilien), Flaschenwasser-Industrie (vor allem in Mexico und USA, durch Pepsi-Cola u.a.). In den USA hat Umkehrosmose-Wasser schon längst Einzug in die Supermärkte gehalten und wird auch in großen Ballons ins Haus geliefert, für die sog. "Watercooler", wie auch in vielen Büros bereits steht ein Watercooler mit Umkehrosmose-Wasser bereit; für wenige Cents pro Liter kann man in jedem Supermarkt Umkehrosmose-Wasser kaufen.

Baby-Wasser

Umkehrosmosegereinigtes "Baby-Wasser" wird von der Firma humana® Babynahrung im Tetrapak angeboten. Für die Ernährungsexperten von humana® Babynahrung steht fest: Wasser sollte für Kleinkinder möglichst wenig Mineralien enthalten. Denn ihre Nieren müssen wegen des schnellen Wachstums besonders viel leisten und werden durch einen hohen Gehalt an anorganischen Salzen nur unnötig stark beansprucht. Die Versorgung mit Mineralien ist durch die feste Nahrung in viel stärkerem Maße gewährleistet, als dies je durch Wasser möglich wäre. Noch dazu sind sie in der Nahrung bioverfügbar. Sie können sich mit dem Umkehrosmose-Trinkwasserfilter Ihr eigenes Baby-Wasser herstellen.

Umkehrosmose

Die einzigen Wasserfilter mit über Jahre konstanter Breitenwirkung (nahe 100%) sind Destillation und Umkehrosmose. Die letztere ist heute der Industriestandard. In den USA arbeiten schon seit vielen Jahren große Flaschenabfüllanlagen auf Umkehrosmose-Basis. Bonaqa von Coca-Cola ist hier nur ein Beispiel.

Vorteile der Umkehrosmose

Welche Fremdstoffe können aus dem Wasserhahn kommen?
Es gibt eine Vielzahl von Fremdstoffen und Umweltgiften die den Weg ins Trinkwasser finden können. Im Folgenden werden die wichtigsten aufgeführt.
Blei und Kupfer aus den Rohrleitungen der Hausinstallation.
Asbestfasern aus den Hauptleitungen ab Wasserwerk.
Pestizide, Nitrat/ Nitrit und Phosphate aus der Landwirtschaft.
Weibliche Geschlechtshormone aus der “Pille”.
Arzneimittelwirkstoffe aus Schlankheitsmitteln und Cholesterinsenkern.
Tenside aus Farb- und Waschmitteln.
Phtalate (Weichmacher aus Kunststoffen).
Trihalomethane, die als Reaktionsprodukte bei Chlorierung des Trinkwassers entstehen können, sowie Chlor selbst.
Keime aus dem Rohrleitungssystem, Giardia lamblia (Hundekotbakterie) und Erreger wie Cryptosporidium.
Organische Verbindungen der Chlorchemie, wie PCB's
Die aufgeführten Schadstoffe können zum Teil von den Wasserwerken nicht oder nur unvollständig ausgefiltert werden, bzw. gelangen erst nach dem Wasserwerk ins Wasser. Einige, wie Giardia lamblia oder Hormone, werden gar nicht erst untersucht, da für diese keine Grenzwerte vorgeschrieben sind.


Häufige Fragen

Besteht bei Umkehrosmose-Anlagen ebenfalls die Gefahr einer Verkeimung, wie das bei anderen Wasserfiltern möglich ist?


Ein erstaunlicher Effekt der Umkehrosmose ist, dass die unerwünscht zurückbleibenden Stoffe von einem Teil des Wassers weggespült werden. Durch die Ableitung des Abwassers ist es auch nicht möglich, dass Schadstoffe wieder in das zuvor gereinigte Wasser gelangen oder sich innerhalb des Systems ansammeln, wie dies bei anderen Filtermethoden häufig der Fall ist.

Eine Verkeimung kann nur durch längeres Stehen des Wassers – hauptsächlich im Vorratstank - entstehen. Jedoch entfernt der zwischen Tank und Entnahmehahn integrierte Nachfilter aus Aktivkohlegranulat evtl. vorhandene Keime.

Dennoch wird empfohlen, das System mindestens einmal pro Jahr zu desinfizieren mit einer Entkeimungslösung. Die Desinfektion sollte mit dem Filter- und/oder Membranwechsel verbunden werden.

Man kann das Wasser durch UV-Technologie zusätzlich desinfizieren.

Wie funktioniert die UV-Desinfektion?
Wenn Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen keimtötendem UV Licht  besonderer Wellenlänge ausgesetzt werden(253.7 Nanometer), wird ihnen die Fähigkeit zur Fortpflanzung genommen. Das heißt, dass sie inaktiviert werden und keine Bedrohung für die menschliche Gesundheit mehr darstellen. Die UV-Desinfektion geschieht in dem Moment, indem das Wasser die im Durchflussgerät eingetauchten UV-Lampen passiert. Dabei absorbieren alle Krankheitserreger eine für sie tödliche Dosis von UV-Energie. Die Dosis ist das Produkt der UV-Bestrahlungsstärke und der Verweilzeit des Wassers im Durchflussgerät. UV-Desinfektion ist nicht nur wirksam und sicher, es verändert auch weder den Geschmack, die Farbe noch den Geruch des Wassers. Es beseitigt das Krankheitsrisiko, welches durch mikrobiologische Verunreinigung verursacht wird, auf einfachste Weise. Das Wasser ist bedenkenlos als Trinkwasser oder gewerblich nutzbar.

Wer benutzt UV Desinfektionssysteme?
Seit mehr als 20 Jahren verlassen sich Institutionen, Verbraucher und Unternehmen auf umweltfreundliche UV-Technologie zur Desinfektion ihres Wasserbedarfs.
Vorzugsweise wird die UV-Desinfektion in folgenden Bereichen eingesetzt:


                   
UV-Desinfektion für Umkehr-OsmoseUV Anlage im Einsatz

- Gehöfte, Berghütten, Einsiedlerhöfe
- Haushalte mit und ohne Regenwassernutzungsanlagen
- Bauernhöfe
- Pflegeheime
- Krankenhäuser
- Schulen
- Hotels
- Restaurants
- Feriensiedlungen
- Laboratorien
- lebensmittel- und Getränkebetriebe
- Pharmazeutische Industrien
- Öffentliche Wasserversorger

Einbau-Anleitung der Umkehrosmose-Anlage

Die 7 Filter brauchen nur B 42 x T 19 x H 42 cm Platz und passen auch
in den kleinsten Spülbecken-Untertisch.
Der Trinkwasserbehälter ist frei beweglich D 25 x H 45 cm

Einbau mit Anschlusspunkten:
Das Umkehrosmosesystem hat insgesamt 4 Anschlüsse für ¼ Zoll Leitungen. 
Die Zeichnung stellt die 4 Anschlusspunkte vereinfacht dar:

Die 4 Anschlüsse der Anlage haben 4 verschiedene Farben,
die 4 mitgelieferten Verbindungsleitungen ebenfalls.
 

 

  1. Wasserzufuhr  (hier wird meist ein kleines T-Stück in die vorhandene Kaltwasserzuleitung eingesetzt und mit einem Absperrhahn versehen)                                                       
  2. Umkehrosmose Wasserhahn 
  3. Ablauf  (es ist nur 1 kleines Loch zu bohren, oberhalb vom Syphonknie)
  4. Anschluss Vorratsbehälter

Pumpen für Umkehrosmoseanlagen     

Eine Druckerhöhungspumpe ist bei Haushalten, die keinen Wasserdruck von min. 2,8 bar haben, erforderlich.

Pumpe,Aquatec CDP 8800 HF 

       

Druckerhöhungspumpe für kleinere Umkehrosmoseanlagen. Die Pumpe leistet etwa 1000 ml/min bei ca. 25 Watt Leistungsaufnahme. Der Arbeitsdruck liegt bei bis zu 7 bar und wird über ein internes, einstellbares Überströmventil geregelt. Sie wird mit einem separat zu bestellenden 24 Volt 2A AC Netzteil betrieben. Gesteuert wird die Pumpe in der Regel über einen ebenfalls separat zu bestellenden Druckschalter, der in die Leitung zum Drucktank der RO-Anlage eingebaut wird. Die Pumpe versorgt dann die RO-Anlage solange mit Druck, bis der eingestellte Tankdruck erreicht ist. Druckerhöhungspumpen lassen sich hervorragend auch mit der ebenfalls angebotenen Permeatpumpe kombinieren. Bei hiesigen Wassertemperaturen ist die CDP 8800 für Anlagen mit RO-Elementen von 50- 100 GPD einsetzbar. 

Die Wapura PP 100 Permeatpumpe bringt folgende
Vorteile für Drucktank RO- Systeme:
   

              

Wie arbeitet die Wapura Permeatpumpe?

Die PP 100 Permeatpumpe benutzt die Energie des Abwassers des RO- Systems, um das gereinigte Permeat in den Drucktank zu fördern. Sie benötigt keine elektrische Energie. Die Permeatpumpe wird von der hydraulischen Energie angetrieben, die normalerweise ungenutzt in den Abfluß verloren geht.

Dadurch wird der Tank von der RO- Membrane entkoppelt, die dann wie bei einem drucklosen Tank arbeiten kann.

Wie wird  die Permeatpumpe eingebaut?
Die Permeatpumpe kann in fast allen bestehenden RO- Untertischsystemen nachgerüstet werden. Die Hauptsache ist, daß sie horizontal mit beiden Auslässen nach oben montiert wird, damit sie sich immer selbst entlüften kann.

Was bedeutet NSF zertifiziert?

NSF steht für National Sanitation Foundation. Das ist eine gemeinnützige, und unabhängige Organisation, die sich seit 1944 mit der Zertifizierung von Produkten, der Entwicklung von strengen Normen und der Durchführung von Prüfungen zum Schutz von Nahrungsmitteln, Wasser und Verbrauchsgütern befasst.  

Was bedeutet FDA geprüft?

FDA bedeutet Food and Drug Administration. Diese Abteilung des Gesundheitsministeriums der USA, überwacht die Sicherheit und Wirksamkeit von Medizinprodukten und Nahrungsmitteln. Erst wenn ein Produkt von der FDA als unbedenklich eingestuft wurde, wird es für den Verkauf freigegeben.

Sind Mineralien im Wasser wichtig oder schädlich für unseren Körper?

Zu diesem Punkt gibt es zwei Meinungen. Die eine Seite meint, daß Mineralien im Wasser für unseren Körper gut und wichtig sind.

Die andere Seite argumentiert, daß Mineralien im Wasser anorganisch seien und sowieso nicht verwertet werden können, oder sogar schädlich sind und sich im Körper ablagern. Um es gleich vorwegzusagen: Mineralien sind immer anorganisch, auch wenn sie in Pflanzen vorkommen. Gemeint ist hier wohl, daß Mineralien in organischen Nahrungsmitteln an Chelate gebunden sind. Diese Chelate ermöglichen eine drei bis zehn Mal höhere Aufnahme der Mineralien in den Körper, da Aminosäuren als Transportmittel dienen und so die Spurenelemente im Dünndarm zur Resorption sofort zur Verfügung stehen. Die ("anorganischen") Mineralien die nicht an Chelate gebunden sind, werden zum großen Teil im Magen „aufgelöst“ und haben somit eine schlechtere Bioverfügbarkeit. Unser Körper erhält seinen Bedarf an Mineralien jedoch aus der Nahrung, man müsste Unmengen Liter Wasser trinken um den Tagesbedarf an Mineralien aus dem Wasser zu decken. Die Aufgabe des Wassers ist also nicht eine Mineralienversorgung, Wasser dient hauptsächlich als Transport- und Lösungsmittel. Um diese Aufgabe gut zu erfüllen, sollte Wasser möglichst frei von Schadstoffen und Rückständen sein. Das wird am wirkungsvollsten durch die Umkehrosmose oder die Dampfdestillation erreicht. Da aber bestimmte Mineralien als Geschmacksträger bei Kaffee oder Tee nötig sind, können Sie getrost eine Mineralienpatrone verwenden, um Ihr zuvor entmineralisiertes und reines Wasser wieder leicht zu mineralisieren. Wenn es Ihnen auch ohne Mineralien schmeckt, geniessen Sie es. Das alte Märchen, das das dauerhafte Trinken von entmineralisiertem (destilliertem) Wasser zum Tode führt, ist längst widerlegt  Das sich die („anorganischen“) Mineralien in Ihrem gesamten Körper (wie bei der Waschmaschine) ablagern, gehört wohl auch in das Reich der Fabeln (mir ist jedenfalls keine relevante Studie bekannt, die das belegen würde). Fazit: Ihr Wasser sollte rein und vital sein, ob Sie es hinterher wieder leicht mineralisieren wollen, ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Geschmacksfrage.

Warum gibt es so große Preisunterschiede bei Umkehrosmoseanlagen?

Bei sehr preiswerten Umkehrosmosesystemen werden häufig die billigsten Komponenten gewählt, die aus höchst zweifelhaften Materialien gefertigt werden. Diese Komponenten werden meist in Asien hergestellt und genügen meist nicht den strengen europäischen oder amerikanischen Anforderungen für Stoffe, die mit Trinkwasser in Berührung kommen. Andererseits lassen die meisten anerkannten Umkehrosmose-Systemhersteller Ihre Bauteile vielfach auch in Asien oder Osteuropa fertigen. Der Unterschied ist hier aber, das in Lizenz oder im Auftrag produziert wird, unter strenger Einhaltung der Auflagen die in den USA oder Europa gelten. Solche Qualitätsstandard kosten Geld und sind nicht"superpreisgünstig". Gute Anlagen werden zwischen 400 € und 2.500 € angeboten.Der Unterschied liegt im Service, Vertrieb, Garantie und Anzahl der Filter.

Woran kann ich denn hochwertige Umkehrosmoseanlagen  erkennen?

Achten Sie auf den Einbau hochwertiger Membranen (Made in USA) z.B. Filmtec-Membranen von DOW, Applied oder GE, manchmal werden Billig-Membranen zweifelhafter Herkunft verbaut. Bei hochwertigen Systemen bekommen Sie häufig weit mehr als nur die gesetzliche Garantie von zwei Jahren.

Meine qualitativ hochwertige Anlage eines US-amerikanischen Herstellers, ausgerüstet mit den besten Komponenten die derzeit am Markt erhältlich sind, wie John Guest Schnellverschlüssen, Gehäuse mit doppelten O-Ringen, Filmtecmembran, Wasserhahn mit Keramikventil usw.
Dieses Produkt einer großen amerikanischen Firma mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Wasseraufbereitung ist kein Billigprodukt! Amerikanische Firmen haben die längste und größte Erfahrung auf dem Gebiet der Wasserfiltertechnologie. Natürlich sind alle Komponenten FDA zugelassen. (
Gesundheitsministeriums der USA)

Der Gesundmacher Wasser fließt bei uns glücklicherweise im Überfluss. Es quellt überall und zuhauf, sollte aber doch der eigenen Gesundheit und des Wohlbefindens wegen gefiltert werden. Lesen Sie im Folgenden, warum ...

Wasser ist der Lebensquell schlechthin. Sie sollten es täglich trinken. Am besten 2 Liter oder mehr. Aber Wasser ist nicht gleich Wasser. Man kann das wichtigste Element nämlich auch aufwerten biologisch. Das geht mit Filtern mit dem Effekt, das eine Leistung bis 99 Prozent erreicht werden kann. Das sind dann absolute Mineralwasser Werte bzw. Bioladen Wasser, was Sie nach der Behandlung aus Ihrem hauseigenen Wasserhahn erreichen können.

Was uns das Trinkwasser aus dem Wasserhahn mitliefert, kann vom Körper gar nicht verwertet werden, weil es sich schlicht und einfach um anorganische Stoffe handelt. Experten warnen sogar: Anorganische Mineralstoffe können sich im Gewebe ablagern und im Verlauf von Jahren Verursacher vieler uns bekannter und dem Alter zugeordneter Krankheiten werden. Ärzte orten hier negative Einflüsse auf Gelenke (Rheuma, Arthrose, Gicht), Fettleibigkeit, Blutzuckerwerte, Nieren- und Gallensteine, Hautausschläge und vieles mehr.

Trinken Sie also Wasser. Gutes und biologisch einwandfreies Wasser. Es eignet sich ideal zum täglichen Konsum, aber auch für die Baby- und Kinderernährung, für die Gesundheitsvorsorge, zur Veredelung von Speisen und Getränken und für die Verlängerung der Haltbarkeit und den intensiveren Geschmack dessen, was wir essen. Jene, die viel Sport betreiben, wissen ohnehin über die Leistungskraft des Wassers: Wenn man ausgepowert ist und richtig  Durst  hat,

dann  ist Wasser einfach  der allerhöchste  Genuss - besser  als Säfte oder in  Wasser aufgelöste Pülverchen.

Wasser reichert die Nahrung mit Energie an. Mit Hilfe von Wasser kann der Körper mehr essenzielle Substanzen aus der Nahrung aufnehmen - ohne Wasser geht gar nichts. Wasser dient dem Transport aller Stoffe im Körper, mit Hilfe von Wasser können die roten Blutkörperchen in der Lunge mehr Sauerstoff aufnehmen. Wasser sammelt giftige Abfallstoffe aus verschiedenen Körperteilen und transportiert sie zu Leber und Nieren, damit sie ausgeschieden werden können. Wasser ist das Hauptgleitmittel in den Gelenkspalten und hilft, Arthritis und Rückenschmerzen zu verhindern.

Wasser.....verbessert unser Leben. Aber hier gilt wie überall: Die Qualität ist entscheidend. Und weil die Trinkwasserverordnung praktisch ein Kompromiss zwischen technischen und gesundheitlichen Anforderungen ist, sollte man sich ernsthaft Gedanken um Filterung machen.“Die Bilanz ist klar. In den letzten Jahrzehnten hat die Qualität unseres Trinkwassers rapide abgenommen.” Umkehrosmose Wasseraufbereitung ist mit Abstand die günstigste, die bequemste und der wirksamste Weg von hoher Qualität, gesundes Wasser zu bekommen.

An der Costa Blanca schmeckt das Wasser in den Sommermonaten salzig und riecht nach Chlor. Mit diesem Wasser kann man keinen Kaffee oder Tee kochen. Die Alternative ist, für viel Geld, Wasserflaschen zu kaufen.

Wir haben uns vor einem Jahr für den ökologisch besseren Weg entschieden, einen Umkehrosmosefilter zu installieren und kein Wasser zum Trinken und Kochen mehr zu kaufen. Wir sind sehr glücklich damit. Wir trinken nun viel mehr Wasser als früher, einfach weil es besser schmeckt. Es gibt auch keinen Kalk mehr in den Töpfen oder im Wasserkocher.

Senden Sie E-Mail mit Fragen zu diesem Wasserfilter an: willi@multischaffer.com

                                                                                                   Home

 Copyright(c) Alle Rechte vorbehalten.

Trinkwasser

 

Trinkwasserfilter

Trinkwasser in Spanien

 

 

 

 

 

 

Filteranlage

 

Der Wasserfilter ist ein high-tech Wasserreinigungs- und Aufbereitungssystem, das die Technik der Umkehr Osmose verwendet, um bis zu 99% aller chemischen, organischen (Mikroorganismen)  und mineralischen Schadstoff-Kontaminierungen  und Verunreinigungen  des Leitungswassers zu entfernen.

Das Wasserreinigungs- und Aufbereitungssystem eliminiert Blei, Chlor, Nitrat, Kupfer, Asbest, Arsen, Quecksilber, Aluminium, Uran, Strontium, PCP, DDT, Fluoride, PAKs, Benzol, Toluol, Xylol, Kalk, Pilze, Herbizide, Pestizide, Bakterien und Viren bis zu 99%.

Die Anlage kann auch unter der Spüle eingebautwerden (siehe schwarzweiss Bild)

bei mir zu Hause neben der Spüle eingebaut

Tel. 616 445 749

ca 250 Liter Wasser / Tag

Abmessungen: Gewicht: 14,5 kg mit Verpackung
System [cm]: B 42 x T 19 x H 42